Gelungene Premiere

Erster Pop-Gottesdienst in Heersum richtet sich in erster Linie an junge Besucher

Erstmal hatte die Kirchengemeinde Heersum einen Pop-Gottesdienst gefeiert – und es war gleich ein erfolgreicher Auftakt. Genau so viele Besucher wie in Corona-Zeiten in die Heersumer Kirche dürfen, waren am Sonntagnachmittag (27. September) um 17 Uhr gekommen. Und sie wurden in dem Gottesdienst unter dem Thema „ zum Glück“ unter anderem von der Musik überrascht. Das Duo aus Jessica Klein (Gitarren und Gesang) und Nadine Miske (Gesang) zog die Gottesdienstbesucher sofort in ihren Bann. Zu hören waren Stücke unter anderem von den Toten Hosen, U2 und Nena. Und auch die Wortbeiträge richteten sich vor allem an ein jüngere Gottesdienstbesucher. Beispielsweise gab es einen kurzen Film mit Stellungnahmen von Heersumern zum Thema Glück. Fürbittenwünsche konnten übers Handy direkt an das Team des Gottesdienstes verschickt werden und wurden dann kurzfristig in das Gebet eingebaut. Nach dem großen Erfolg zum Auftakt plant ein Team um Prädikant Mathias Klein schon den nächsten Pop-Gottesdienst. Der soll am Valentinstag im kommenden Jahr stattfinden. Am Sonntag 14. Februar 2021  geht es dann in der Heersumer Kirche, wie könnte es an diesem Tag anders sein, um das Thema „Liebe“. Dann sind sicherlich auch rote Rosen dabei. Und vielleicht auch ein Schlagzeuger oder eine Schlagzeugerin, der oder die Lust hat, die beiden Musikerinnen zu unterstützen.

Veröffentlicht in News